Trotz Corona:
Das Virtuelle Brückenhofmuseum
ist 24 Stunden geöffnet

Logo Virtuelles Brückenhofmuseum

Für alle, die jetzt von den Maßnahmen gegen die Coronavirus betroffen und eventuell zu Hause sind, lädt das Virtuelle Brückenhofmuseum als digitale Plattform ohne Eintritt und „garantiert virenfrei“ zu einem Besuch ein. Die fast 11.000 Bilder und Dokumente sind täglich für mehrere Hundert Surfer Anlass, mal in dem Internet-Geschichtsbuch zu stöbern. Sie finden dort sowohl AKTUELLES z.B. zu Corona, zum Beethovenjahr und zum Hochwasser; 12 Webcams machen neugierig.

Mehrere Hundert Exponate erzählen von Ereignissen in Bad Honnef, explizit auch in Rhöndorf; so arbeitet das Team um Lothar Vreden zur Zeit mit Unterstützung des Honnefer Ansichtskartensammlers Martin Maus an einer Galerie zu den besonderen Besuchen in der Kaiserzeit mit dem schwedischen Königspaar Oskar II. und Sophie u.a.. Eine Dokumentation zu der Zeit im 2. Weltkrieg und danach mit den Ereignissen um die Brücke von Remagen, den Einmarsch der amerikanischen Truppen zum Kriegsende und die anschließenden Notzeiten finden großes Interesse.

Die Besucher aus der ganzen Region – jung und alt – schauen sich täglich zwischen 2000 und 4000 Bilder an. Ein Blick in das Internet-Geschichtsbuch und Archiv für Jedermann lohnt sich immer, besonders jetzt in dieser schwierigen Zeit. Herzliche Einladung!